Artikel
0 Kommentare

Die Herdkanne

By photograph by Hans Chr. R., derivative work by Saibo (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Wie kann man aus unseren Kaffees MilanoFirenze und Roma eine leckere Tasse Kaffee herstellen?
Nun, da gibt es viele Möglichkeiten… – Caffe Pronto stellt in einer Serie die vielfältigen Verfahren vor.

Mit der Herdkanne bzw. Moka-Kanne kann man Kaffee auf einem Kochherd zubereiten.

(Viele kennen die Kanne auch als „Espressokanne“, die Namensgebung ist jedoch irreführend, da man mit ihr eben nur Kaffee, jedoch keinen Espresso herstellen kann.)

Die Herdkanne aus Aluminium gibt es seit gut 60 Jahren. Heutzutage wird sie auch aus Edelstahl angeboten und besitzt damit eine längere Haltbarkeit.

Sie besteht aus drei Teilen, dem Kannenunterteil, dem Trichtereinsatz und dem Kannenoberteil.
Zu unterst gibt man Wasser, in den Trichter kommt das Kaffeepulver und im oberen Teil der Kanne findet sich am Ende dann der fertige Kaffee.

Auf der Kochstelle beginnt das Wasser unten zu verdampfen, ein Überdruck entsteht. Dieser sorgt dafür, dass das heiße Wasser durch den Trichter in ein Steigrohr gelangt und sich als Kaffee im oberen Kannenteil wiederfindet.
Der Druck, der sich bei dieser Art der Kaffeezubereitung entwickelt, liegt etwa bei 1,5 bar. Ein Espresso kann somit nicht hergestellt werden, denn dafür benötigt man einen Druck von 8 bar. Entsprechend muss man sich darauf einstellen, dass mit der Herdkanne auch keine bzw. höchstens eine leichte Crema erzeugt werden kann.
Wie bei allen Zubereitungsverfahren ist auch hier der Mahlgrad für die Entwicklung des Aromas entscheidend: Zu grob gemahlener Kaffee lässt das Wasser schneller hindurch, der Kaffee ist eher wässrig. Zu fein gemahlenes Kaffeepulver hingegen lässt den Kaffee bitter oder verbrannt schmecken.

 

Bildquelle: By photograph by Hans Chr. R., derivative work by Saibo (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons 

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*