Artikel
0 Kommentare

Serie Kaffeezubereitung: Der Vollautomat

Quelle: Siemens

Wie kann man aus unseren Kaffees Milano, Firenze und Roma eine leckere Tasse Kaffee herstellen? Nun, da gibt es viele Möglichkeiten… – Caffe Pronto stellt in einer neuen Serie die vielfältigen Verfahren vor.

Den Anfang macht:

Kaffee aus dem Vollautomat

Seit über 40 Jahren gibt es bereits kleine Kaffeevollautomaten für den Hausgebrauch, sie wurden entwickelt aus den bekannten, großen Verkaufsautomaten, die an vielen öffentlichen Plätzen zu finden sind.

Gerade in den letzten Jahren erfreuen sie sich jedoch zunehmender Beliebtheit und haben  vielerorts die einfachen Kaffeefiltermaschinen ersetzt. – Zurecht, denn das unvergleichliche Kaffeearoma entfaltet sich unter dem hier eingesetzten Druckverfahren viel besser als beim klassischen Aufbrühen in einer Filtermaschine.

Außerdem haben sich die Kaffeevorlieben geändert: Die noch bis vor 20 Jahren nahezu unangefochten beliebte „normale“ Tasse Kaffee hat Konkurrenz bekommen.

Ein Vollautomat wandelt die Espressobohnen nach dem Mahlen in leckeren Capuccino, Latte Macchiato, Cafe Latte, Schümli und viele weitere Sorten um und erfüllt somit die modernen Kaffeevorlieben.

Auf Knopfdruck erledigt das Gerät seine Aufgabe: Ein Mahlwerk mahlt exakt die benötigte Menge Bohnen aus dem Vorratsbehälter, während ein Heißwasserbereiter seine Arbeit aufnimmt. Die Brühgruppe, das Herzstück des Automaten, brüht den Kaffee unter einem ausgetüftelten Druckverhältnis von ca. 15 bar auf. Damit ist gewährleistet, dass weniger Koffein, Gerbsäuren und Bitterstoffe, dafür aber umso mehr bekömmliche Stoffe wie ätherische Öle und Aromen ins Getränk gelangen.

Anschließend läuft die Kaffeezubereitung in eine bereitgestellte Tasse. Typisch für Kaffeeerzeugnisse aus dem Vollautomaten ist die Crema, die sich oben in der Tasse absetzt. Die Crema schließt die Aromen ein, bis sie sich auflöst.

Dabei gilt: Je mehr Crema, desto länger bleibt der gute aromatische Geschmack des Kaffees erhalten!

 

 

 

 

 

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*